De   Fr   It

Confiseur Bachmann AG gewinnt den fünften Prix SVC Zentralschweiz!

Die Gewinnerin des Prix SVC Zentralschweiz 2014 ist die Confiseur Bachmann AG aus Luzern, die mit grossem Erfolg ihre selbst produzierten Bäckerei-, Patisserie- und Confiseriespezialitäten in 16 Fachgeschäften in der Region verkauft. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Leister-Gruppe aus Kägiswil und die Wilhelm Schmidlin AG aus Oberarth. Weitere Preisträger des Abends sind die Crypto AG aus Steinhausen, die Diwisa Distillerie Willisau SA aus Willisau und die Sisag AG aus Altdorf. Diese sechs Preisträger konnten sich in einem mehrstufigen Selektionsprozess gegen 70 Zentralschweizer Unternehmen durchsetzen.

Das Familienunternehmen Confiseur Bachmann AG, das von den Brüdern Matthias und Raphael Bachmann in vierter Generation geführt wird, hat die 11-köpfige Expertenjury in jeder Hinsicht überzeugt. Dank der hohen Produktequalität, dem unvergleichlichen Angebot an Bäckerei-, Patisserie- und Confiseriewaren sowie dem modernen und innovativen Marketing gehört das Unternehmen zu den innovativsten Backbetrieben Europas. Jurypräsident Niklaus Bleiker lobte: „Confiserie Bachmann hat in den letzten 10 Jahren ein tolles Wachstum erarbeitet und beispielsweise die Mitarbeiterzahl mehr als verdreifacht. Das Führungsteam unter der Leitung der Brüder Matthias und Raphael Bachmann beweist, dass auch im traditionellen Bäckerei-/Konditorei-Bereich mit unzähligen umgesetzten Ideen und Optimierungen in allen Unternehmensbereichen nachhaltiger unternehmerischer Erfolg erreicht werden kann.“ Mit ihren über 400 Mitarbeitenden ist die Confiseur Bachmann AG ein wichtiger Arbeitgeber der Zentralschweiz.

Silber und Bronze für die Leister-Gruppe und die Wilhelm Schmidlin AG
Silber geht an die Leister - Gruppe aus Kägiswil, weltweit Marktführer für Kunststoff-Schweissgeräte, Module für industrielle Prozesswärme und Lasersysteme zum Kunststoff-Schweissen. Gerade die Tochterfirma Axetris AG sei ein Paradebeispiel für die enorme Innovationskraft der Leister – Gruppe, so Jurypräsident Niklaus Bleiker. Die Axetris AG liefert für den Weltmarkt Gassensor-Module und mikro-optische Komponenten, welche in eigenen Reinräumen entwickelt und produziert werden. Drittplatzierte ist die Wilhelm Schmidlin AG, welche Badewannen, Duschwannen, Duschflächen und Waschtische aus Stahl und Email von höchster Qualität in mehr als 10’000 verschiedenen Modellen und Ausführungen herstellt. Das Traditionsunternehmen mit Sitz in Oberath (SZ) arbeitet mit modernsten Fertigungsanlagen. Weitere Preisträger des Abends sind die in der Verschlüsselungstechnologie weltweit führende Crypto AG in Steinhausen, die dynamisch wachsende Spirituosen- und Getränkeherstellerin Diwisa SA in Willisau sowie die in der komplexen Verkehrs- und Seilbahnsteuerung tätige Sisag AG aus Altdorf.

Stelldichein der Zentralschweizer Wirtschaft
Den traditionell feierlichen und spannenden Anlass, durch den TV-Moderator Mann Nik Hartmann führte, besuchten rund 1‘200 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur. Sie machten die Verleihung des Prix SVC Zentralschweiz erneut zu einem wichtigen Treffpunkt der Zentralschweizer Wirtschaft.

In verschiedenen Talkrunden wurden hochkarätige Gäste aus Wirtschaft und Politik befragt: Von Urban Camenzind, Regierungsrat und Präsident der Zentralschweizer Volkswirtschafts-direktorenkonferenz, über Brigitte Breisacher, Unternehmensleiterin Alpnach Norm Gruppe, Hans-Ulrich Meister, Head Private Banking & Wealth Management und CEO Region Switzerland Credit Suisse, Bruno Chiomento, CEO Ernst & Young AG und Roger Wüthrich-Hasenböhler, Leiter KMU und Mitglied der Geschäftsleitung Swisscom (Schweiz) AG, bis hin zu Hans-Ulrich Müller, SVC Präsident.

Firmenportraits

Sehen Sie hier die Preisträger im Einzelvideoportrait.

Hören Sie sich die Reportagen über die Preisträger des SRF Regionaljournal an:

Confiseur Bachmann AG

Crypto AG

Diwisa Distillerie Willisau SA

Leister-Gruppe

Sisag AG

Wilhelm Schmidlin AG
.
Ort:  KKL Luzern
Datum:  14. Mai 2014
.
Bilder zum Prix SVC Zentralschweiz 2014
Publikationen

Kurzinterview mit Matthias und Raphael Bachmann, 
Geschäftsführer Confiseur Bachmann AG

Die Herren Bachmann, ein emotionaler Moment – wie werden Sie ihn feiern? Ist bereits eine Feier in Planung mit den Mitarbeitern?
Da haben wir noch gar nichts ausgedacht, wir sind komplett überrumpelt worden. Bislang haben wir erst eine Siegerrede vorbereitet,
aber wir werden uns auch jetzt etwas Kreatives ausdenken.

Was war Ihr Erfolgsrezept?
Alle 6 Firmen sind komplett unterschiedlich aufgestellt auf ihrem Gebiet top, deshalb war es für uns schwierig, im Vorfeld zu vergleichen.
Wir haben unsere Chancen mit einem Sechstel ausgerechnet. Es war sicher sehr knapp. Wir sind einerseits sehr überrascht, andererseits auch sehr froh, denn es war unser Ziel zu gewinnen. Aber die anderen hätten es mindestens ebenso verdient wie wir. Wir hätten es jedem anderen auch gegönnt und einen Verlierer im eigentlichen Sinne hat es ja nicht gegeben.

Ist Schokolade Ihr Ass im Ärmel?
Sicher ist es ein Vorteil, dass wir emotionale Produkte verkaufen.
Schoggi hat immer eine Botschaft:
wenn man etwas Süsses verschenkt, steckt etwas dahinter und es ist natürlich eine grosse Bestrebung von uns im Marketing, dies geschickt zu nutzen. Mit dem Schutzengeli übermitteln wir entsprechend auch eine Botschaft und offenbar ist diese auch heute angekommen.