De   Fr   It

Seven-Air Gebr. Meyer AG gewinnt den Prix SVC Zentralschweiz 2018

Aktuelle Bilder zum Event finden Sie ab ca. 19.30 Uhr unter: http://media.pprmediarelations.ch/Projekte/Juni+2018/Prix+SVC+Zentralschweiz
 
 
Gewinnerin des Prix SVC Zentralschweiz 2018 ist die Seven-Air Gebr. Meyer AG aus Luzern und Hitzkirch. Das Familienunternehmen produziert und vertreibt innovative und energiesparende Lüftungs- und Klimageräte für den Komfort- und Prozessbereich. Den zweiten Platz belegt die Veriset AG aus Root, Marktführerin im Schweizer Küchenbau. Auf den dritten Platz schaffte es die Küssnachter Rigitrac Traktorenbau AG, innovations-führender Produktionsbetrieb von Traktoren der Hangmechanisierung. Weiter wurden die Bergkäserei Aschwanden aus Seelisberg, die Bruno’s Best AG aus Sarnen sowie die Stanserhorn-Bahn AG aus Stans ausgezeichnet. Diese sechs Preisträger wurden in einem mehrstufigen Selektionsprozess aus rund hundert Unternehmen der Region nominiert und präsentierten sich im Rahmen der feierlichen Preisverleihung den 1300 Gästen im KKL Luzern.
 
Erster Platz für die Seven-Air Gebr. Meyer AG aus Luzern

Die 1971 gegründete und in zweiter Generation von den Gebrüdern Christoph und Tobias Meyer geführte Seven-Air Gebr. Meyer AG ist spezialisiert auf die Herstellung und den Vertrieb von Klimageräten und Klimagerätesystemen weltweit. Das Unternehmen setzt bei ihren Produkten und Lösungen auf hohe Qualität und optimierte Energie-Nutzung mit Wärme-Rückgewinnung und hohen Isolationswerten. Die Geräte sind robust, wartungsfreundlich und einfach zu bedienen. Jurypräsident Urban Camenzind, Volkswirtschaftsdirektor Kanton Uri, würdigte den Sieger in seiner Laudatio: „Die Seven-Air überzeugt durch hohe Qualität und Umweltbewusstsein, kombiniert mit Kompetenz, Kontinuität und Verlässlichkeit. Die Jury ist von der hohen Festigungstiefe sowie den unzähligen Innovationen im Produktionsprozess beeindruckt.“ Weiter lobte er auch die vorbildliche Unternehmenskultur: „Die langjährige Betriebszugehörigkeit von vielen Mitarbeitenden kommt nicht von ungefähr. Die Seven-Air Betriebsmusik und das eigene Fussballteam manifestieren diese vorbildlich gelebte Unternehmenskultur.“ Seven-Air, mit Hauptsitz in Luzern und Produktionsstandort in Hitzkirch, ist heute mit seinen rund 400 Mitarbeitenden Marktführer in der Schweiz. Zahlreiche Referenzobjekte – vom Gotthard-Basistunnel über die Monte Rosa Hütte bis hin zu Bürogebäuden in den USA, Japan, Russ-land und Indonesien – belegen die führende Stellung von Seven-Air.  
   
Veriset AG und Rigitrac Traktorenbau AG auf den Plätzen zwei und drei
Der zweite Platz geht an den Marktführer im Schweizer Küchenbau, die Veriset AG. Das 1999 gegründete Unternehmen beschäftigt heute 270 Mitarbeitende und verfügt dank neuen Produktionsanlagen über modernste Produktionstechnik, hohe Flexibilität in der Produktion und die Kostenführerschaft im Schweizer Küchenbau. Das von Inhaber Ueli Jost geführte Unternehmen schafft es mit dem „Design to Cost“ Modell, kostenoptimierte Küchen nach einem vorgegebenen Zielpreis zu entwickeln und vernetzt mit der „Digitalen Küche“ sämtliche Küchengeräte auf einer Plattform und eröffnet so neue Kocherlebnisse mit grossem Mehrwert für ihre Kunden. 
Bronze holt sich die Rigitrac Traktorenbau AG, dessen Firmenbegründung mit der Vision, einen eigenen Traktors zu bauen, begann. Seither setzt der von Ehepaar Marlis und Sepp Knüsel gegründete Familienbetrieb mit laufenden Neuerungen, unter anderem dem Mitteldrehgelenk, neue Massstäbe in der Hangmechanisierung und im Traktorenmarkt generell. Qualität und Perfektion stehen dabei in der Entwicklung und Produktion an erster Stelle. Nebst allen vier Töchtern Knüsel beschäftigt der Betrieb mittlerweile 40 Angestellte. 
 
Auszeichnungen für Bergkäserei Aschwanden, Bruno’s Best AG und Stanserhorn-Bahn AG

Ebenfalls ausgezeichnet wurden die Bergkäserei Aschwanden aus Seelisberg, mit ihrem aus Heumilch hergestelltem Bergkäse, Bruno’s Best AG aus Sarnen, bekannt für ihre beliebten Bruno’s Best Salatsaucen, sowie die Stanserhorn-Bahn AG aus Stans, die mit ihrer CabriO-Bahn eine Tourismusat-traktion und Weltneuheit schuf. 

Stelldichein der Wirtschaft 
Der Swiss Venture Club (SVC) zeichnet mit dem Prix SVC Zentralschweiz bereits zum siebten Mal vorbildliche kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der Region aus. Der Anlass bot den über 1‘300 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien Einblicke in das beeindruckende und vielfältige Unternehmertum der Region. Durch die Preisverleihung im KKL Luzern führte Moderator Nik Hartmann.  
 
Prix SVC – eine Gelegenheit, um KMU ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken

Träger und Initiant des Prix SVC ist der Swiss Venture Club, ein unabhängiger, non-profit-orientierter Verein zur Förderung und Unterstützung von KMU in der Schweiz. Christoph Baggenstos, SVC Regionenleiter Zentralschweiz, betont: „Wir zeichnen Unternehmen aus, die zur KMU-Elite der Schweiz gehören. Unser Blick richtet sich auf vorbildliche Unternehmen, die Arbeitsplätze kreieren und die Schweizer Wirtschaft mitgestalten. Mit dem Prix SVC bieten wir diesen Unternehmen eine Plattform, um ihren Erfolg gegen aussen zu zeigen. Nicht zuletzt soll die Aufmerksamkeit, die unsere Preisträger durch den Prix SVC erfahren, auch für andere Unternehmen Ansporn sein.“ 

.

Bergkäserei Aschwanden, Seelisberg

Das vor über 80 Jahren gegründete Familienunternehmen wird in der dritten Generation von Inhaber Hans Aschwanden geführt. Das Urner Kleinunternehmen mit 13 Angestellten bezieht die tagesfrische rohe Heumilch direkt von Bergbauern aus der Umgebung. Daraus werden im bewährten Kupferkessi – gewärmt unter anderem mit Sonnenenergie – hochstehende Käsespezialitäten produziert. Die Käserei Aschwanden vertreibt ihre nach traditionellem Familienrezept hergestellten Käse unter anderem mit modernem Onlineshop weltweit direkt an den Endkunden. Diverse Auszeichnungen, unter anderem an der Cheese Championship in Wisconsin, USA, manifestieren die hohe Qualität des Seelisberger Bergkäses.

.

Bruno’s Best AG, Sarnen

Bruno’s Best verkauft schweizweit an über 1‘000 Verkaufsstellen ein breites Sortiment an Salatsaucen. Die hausgemachten Salatsaucen werden laktose- und glutenfrei täglich frisch zubereitet. Das 2001 von Bruno Arnold gegründete Unternehmen beschäftigt heute 35 Mitarbeitende und setzt auf einen feinen, abgerundeten Geschmack. Ein zuverlässiges Team und moderne Produktionsräumlichkeiten in Sarnen garantieren beste Qualität. Zudem bietet das Unternehmen seinen Kunden viel Abwechslung durch neue innovative und saisonale Salatsaucen, wie beispielsweise eine fettreduzierte Fitness-Sauce. Bruno’s Best gehört heute zu den bestverkauften Salatsaucen der Schweiz. Geführt wird das Unternehmen von CEO und VRP Rony Arnold.

.

Rigitrac Traktorenbau AG, Küssnacht

Der vom Ehepaar Sepp und Marlis Knüsel gegründete Familienbetrieb begann mit der Vision von Sepp Knüsel einen eigenen Traktor zu bauen, den er 2003 an einer Weihnachtsausstellung erstmals vorstellte. Seither entwickelte das Unternehmen zahlreiche weitere Modelle, die sich laufend den wechselnden Kundenbedürfnissen anpassten. Qualität und Perfektion stehen dabei in der Entwicklung und Produktion an erster Stelle. Mit laufenden Neuerungen, unter anderem dem Mitteldrehgelenk, setzt Rigitrac neue Massstäbe in der Hangmechanisierung und im Traktorenmarkt generell. Zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen belegen die herausragenden Entwicklungsfähigkeiten von Sepp Knüsel und seinem Team. Rigitrac und Sepp Knüsel Landmaschinen beschäftigen mittlerweile 40 Angestellte.

.

Seven-Air Gebr. Meyer AG, Luzern

Die Seven-Air Gebr. Meyer AG produziert und vertreibt innovative und energiesparende Lüftungs- und Klimageräte für den Komfort- und Prozessbereich. Die 1971 gegründete Firma setzt bei ihren Produkten und Lösungen auf hohe Qualität und optimierte Energie-Nutzung mit Wärme-Rückgewinnung und hohen Isolationswerten. Seven-Air ist heute Marktführer in der Schweiz. Zahlreiche Referenzobjekte, vom Roche Bau 1 in Basel bis zur Monte Rosa-Hütte in den Walliser Alpen zeigen die führende Stellung des Unternehmens im Markt auf. Das Unternehmen exportiert auch weltweit Klima- und Spezialgeräte, die höchste Anforderungen an Material, Funktion und Ausführungsqualität erfüllen. Seven-Air, mit Hauptsitz in Luzern und Produktionsstandort in Hitzkirch, beschäftigt rund 400 Mitarbeitende und wird in der zweiten Generation von den Gebrüdern Christoph und Tobias Meyer geführt.

.
Stanserhorn-Bahn AG, Stans
Die Bahnverbindung von Stans auf das Stanserhorn für die Beförderung von Personen und Waren wird von der Stanserhorn-Bahn AG bereits seit 125 Jahren sichergestellt. Mit der Eröffnung der CabriO-Bahn im 2012 und gästefreundlich geführt vom langjährigen Geschäftsführer Jürg Balsiger gelang dem innovativen Tourismus-Unternehmen der grosse Wurf. Dank höchstem Fokus auf Swissness und den Individual-Gast sowie einer einzigartigen Unternehmenskultur konnten die Passagierzahlen in den letzten fünf Jahren deutlich und nachhaltig gesteigert werden. Zusätzlich zum Bahnbetrieb führt das Unternehmen das Bergrestaurant und beschäftigt insgesamt 165 Mitarbeitende.
.
Veriset AG, Root
Der Marktführer im Schweizer Küchenbau, die Veriset AG, wurde 1999 gegründet und beschäftigt heute 270 Mitarbeitende. Dank neuen Produktionsanlagen verfügt Veriset über modernste Produktionstechnik, hohe Flexibilität in der Produktion und hat die Kostenführerschaft im Schweizer Küchenbau. Mit dem „Design to Cost“ Modell werden kostenoptimierte Küchen nach einem vorgegebenen Zielpreis entwickelt; die „Digitale Küche“, die Veriset erstmalig an der Swissbau 2018 in Basel vorstellen wird, vernetzt sämtliche Küchengeräte auf einer Plattform und eröffnet neue Kocherlebnisse. Diese zwei Neuentwicklungen bieten dem Kunden grosse Mehrwerte. Das von Inhaber Ueli Jost geführte Unternehmen geht ebenfalls im Vertrieb der Küchen mit teilweiser Integration der Absatzkanäle neue innovative Wege, jedoch mit einem klaren Festhalten an der dualen Vertriebsstrategie.